Die Hölle – Inferno

Action Thriller

In der österreichischen Hauptstadt Wien geht ein Serien Killer um. Özge (Violetta Schurawlow) ist eine eher wortkarge Taxifahrerin, die nebenbei Kampfsport ausübt . Sie wird Augenzeugin eines bestialischen Ritualmordes im Nachbar Haus. Sie bittet den Ermittler Steiner (Tobias Moretti) um Polizeischutz – jedoch ohne Erfolg. Erst als Özges beste Freundin (aufgrund einer Verwechslung) ermordet wird sieht Christian Steiner ein, dass sie in großer Gefahr schwebt. Er bewilligt endlich Özges Antrag auf Polizeischutz. Aber zu diesem Zeitpunkt liegt der bestialische Killer bereits auf der Lauer. Die Hölle – Inferno ist ein Thriller der seinesgleichen sucht. Spannende Action Features lösen ereignisreiche Szenarien gelungen ab und für die auflockernden Momente sorgen humoristische Feinheiten mit Tiefgang. Der Film ist – von den Hauptdarstellern bis zu den Nebenrollen – mit hervorragenden Schauspielern besetzt. Kurzum: Die Hölle – Inferno (von Stefan Ruzowitzky) ist ein spannungsgeladener Thriller der seinem Genre alle Ehre macht.

Die Hölle – Inferno: Ein Thriller der Spitzenklasse – auf internationalem Niveau

Bei dem spannenden Thriller stehen schnelle Abhandlungen der Geschehnisse im Vordergrund. Die Hölle – Inferno kann deshalb ohne zu zögern als ein actionreicher Film auf internationalen Niveau eingestuft werden. Der Film bietet neben wilden Verfolgungsjagden auch aufregende Stunts und ist – inklusive der kleinsten Nebenrollen – von erstklassigen Schauspielern besetzt. Die Newcomerin Violetta Schurawlow spielt die Rolle der Özge hervorragend und Tobias Moretti (Ex Kommissar Rex) knüpft an seine Bestleistungen im Alpenthriller “Das finstere Tal” an. Für die auflockernden und humoristischen Momente sorgt Friedrich von Thun – in der beeindruckenden Rolle von Christian Steiners Vater.

Die Hölle – Inferno
0
Average User Rating
0 votes
Rate This Item
Your Rating: 0
Submit

Lost Password